3D Röntgen (DVT)

Was ist 3D Röntgen?

Unter dem zahnärztlichen 3D Röntgen versteht man die sogenannte digitale Volumentomographie (DVT), mit deren Hilfe eine dreidimensionale Aufnahme des Gebisses erstellt werden kann. Die DVT arbeitet ähnlich wie die Computer- oder die Magnetresonanztomographie mit Schnittbildern des zu untersuchenden Bereichs. Diese werden zu einem dreidimensionalen Gesamtbild zusammengesetzt. Im Vergleich zur früheren Röntgenaufnahme benötigt die DVT nur sehr wenig Strahlung. Im AllDent Zahnzentrum Dresden werden nur die modernsten DVT - Geräte genutzt.

Was ist das Besondere an einer 3D-Aufnahme?

Der Unterschied zwischen einer normalen Röntgenaufnahme und der dreidimensionalen Bildgebung ist immens. Während das Röntgenbild als zweidimensionales Foto (siehe Abb. 1) nur Ebenen aufzeigt, gibt die 3D Aufnahme sogar den Blick hinter die Zahnreihe frei. (siehe Abb. 2).  Mit der 3D Röntgen Methode kann der Zahnarzt das Bild drehen. Er erkennt verborgene Strukturen, sieht Fehler bei der Füllung von Zähnen und Zahnwurzeln und kann Lücken und Fehlstände mikrometergenau vermessen.

In welchen Fällen ist ein DVT sinnvoll?

Die dreidimensionale Röntgenaufnahme stellt in der Zahnheilkunde eine nahezu revolutionäre Erneuerung dar. Mit ihrer Hilfe können Zahnärzte noch präzisere Diagnosen stellen. Kieferchirurgen nutzen die Aufnahmen, um ihre Eingriffe minutiös zu planen, und Zahntechniker profitieren von den exakten Angaben für Implantate. Die wichtigsten Anwendungsbereiche der DVT sind deshalb:

  • Diagnostik: Gerade bei Beschwerden, deren Ursachen nicht klar sind, bietet die 3D Röntgenaufnahme eine Reihe von diagnostischen Möglichkeiten. Mit ihrer Hilfe lassen sich beispielsweise Entzündungen im Kieferknochen oder im Wurzel- und Nervenbereich feststellen. Auch die Füllungen von Zähnen und Zahnwurzeln können ganz genau überprüft werden. Dreidimensionale Aufnahmen zeigen auch, wenn ein Zahn im nichtsichtbaren Bereich gebrochen ist.
  • Weisheitszahnentfernung: Die Entfernung von Weisheitszähnen ist meist mit einem kleinen Restrisiko verbunden. Häufig befinden sich die großen hinteren Backenzähne zu nah an anderen Zahnwurzeln oder gar Nerven.  Zudem ist ihre Lage oft nicht klar zu erkennen. Mit der DTV kann der Kieferchirurg ganz genau feststellen wo sich der Weisheitszahn in welcher Stellung befindet. So kann der Eingriff exakt geplant und der Behandlungsbereich so klein wie möglich gehalten werden.
  • Implantatsetzung: Mithilfe der 3D Röntgenaufnahme können Implantate ganz genau vermessen und geplant werden. Im Vorfeld wird zunächst das Gewebe um den Zahnersatz genau erfasst. Eventuelle Entzündungen auch im unsichtbaren Bereich werden festgestellt und können genauestens unter Beobachtung gehalten werden. Im späteren Verlauf der Behandlung wird das Implantat exakt vermessen und von unserem hauseigenen Zahntechniker passgenau gefertigt.

Im AllDent Zahnzentrum Dresden haben wir ein hochmodernes DVT-Röntgengerät der neuesten Generation, das sehr häufig zum Einsatz kommt. Unsere Mitarbeiter sind äußerst geübt in der Handhabung der ausgefeilten Technik und die Ärzte in der Auswertung der Aufnahmen. Gerne stellen wir Ihnen Ihre 3D Röntgenaufnahme auch auf einem digitalen Datenträger zur Verfügung. Das ist selbstverständlich ohne Mehrkosten möglich.

Was kostet eine 3D-Aufnahme?

Ein modernes DVT-Röntgengerät ist äußerst teuer, weshalb 3D Aufnahmen in den meisten Zahnarztpraxen auch entsprechend viel kosten. Dank der hohen Auslastung unseres Gerätes können wir vom AllDent Zahnzentrum Dresden die hochwertigen Aufnahmen zu einem sensationell günstigen Preis anbieten. Manche Patienten zahlen weniger als die Hälfte dessen, was niedergelassene Zahnärzte verlangen. Lesen Sie hierzu auch unsere Einzelpreisliste.

2D-Aufnahme

3D-Aufnahme (DVT)

Unklare Begriffe?

Finden Sie eine Erklärung in unserem Fachbegriffs-Lexikon.

COVID-19 Infos